Yoga

Was heißt eigentlich Yoga?

Im alten Indien meinte Yoga ursprünglich die Kunst, 4 Pferde anzuschirren, bzw. zwei Holzstücke miteinander zu verbinden. Im übertragenen Sinne ist damit die Fähigkeit gemeint, Körper, Seele und Geist in eine Richtung und in einem gemeinsamen Rhythmus zu führen. Gerade damit hat der moderne Mensch seine Probleme: Der Kopf will anders als der Körper, sein Rhythmus ist ein anderer und das Ergebnis ist, dass man den Kontakt zu sich selbst verliert.

Yoga ist ein Prozess der Bewusstwerdung. Mittel dazu sind verschiedene vorbereitende übungen, Bewegungsabläufe und die Haltungen des Yoga (âsana). Ziel dieses Prozesses ist die Veränderung von Bewegungs-, Haltungs- und Denkmustern, die den Menschen in seiner Entfaltung behindern bzw. ihn krankmachen. Die Arbeit mit dem Atem läuft parallel. Jedes Tun beeinflusst den Atem. Sie werden lernen, Ihren Atem wieder weit und lebendig werden zu lassen - Yoga ist keine Religion.

Prana Yoga

ist ein anderes Wort für Hatha-Yoga. Prana bezeichnet die Lebenskraft, die uns alle durchdringt, die in uns pulsiert, die uns belebt und inspiriert, wenn wir gesund und entspannt sind. Wenn der Geist jedoch angespannt und überfordert ist, bewirkt er, dass der Körper sich zusammenzieht und an vielen Stellen eng wird, bzw. an anderen Stellen aus der Kraft fällt, so dass er die innere und die äußere Haltung verliert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Sie können uns über unser Onlineformular schnell und einfach kontaktieren.